Schwimmverein Oberkochen

Logo 150

Kocherbad ermöglicht Rekordjagd

Fragt man Trainer und Aktive der Oberkochener Wettkampfmannschaft nach den Trainingsbedingungen im neuen Kocherbad, herrscht definitiv Einigkeit: „Großartig!“ Festgemacht wird dies nicht nur am generell einladenden Ambiente, sondern gerade auch an den vielen für den Schwimmsport optimierten Details. Genau darauf wurde in Oberkochen nämlich Wert gelegt: ein Schwimmbad zu schaffen, in dem auf ganz anderem Niveau als im Aquafit geschwommen und trainiert werden kann. Dies bestätigt sich jetzt Woche für Woche bei den drei Wasser-Trainingseinheiten der Wettkampfmannschaft, bei denen Trainer Ingo Gerhold im neuen Umfeld noch zielgerichteter arbeiten kann.


Und das mit Erfolg, wie sich beim Sparkassen-Schwimmfest der Aalener Sportallianz im Freibad Spiesel am vergangenen Wochenende zeigte: angereist waren 15 Vereine aus Bayern und Baden-Württemberg, die sich bei deutlich über 1000 Starts miteinander messen wollten. Aus Oberkochen traten 6 Aktive an, deren Bilanz mehr als nur zufriedenstellend war: 21 neue persönliche Bestzeiten bei 22 Einzelstarts sprechen für sich.


Dass der kleine Schwimmverein Oberkochen dabei auch regelmäßig bei Siegerehrungen aufgerufen wurde, ebenso: zweimal Gold für Lenny Hahn (50 m Brust und 100 m Rücken sowie erstmalig eine Finalqualifikation), einmal Gold (200 m Schmetterling) und zweimal Bronze (50 m Schmetterling und 200 m Lagen) für Alexander Schöttle, einmal Bronze für Peter Schubert (200 m Freistil) und zweimal Silber (50 m Brust und 50 m Schmetterling) sowie Bronze (100 m Brust) für Julia Schubert. Im Bereich Masters belohnte sich darüber hinaus Ingo Gerhold mit jeweils Silber über 50 m Brust und 50 m Schmetterling.


Nicht nur wegen des Medaillenregens, sondern auch aus einem anderen Grund wird dieser Wettkampf aber in Erinnerung bleiben. Wurde in den letzten Jahren immer jeder einzelne neue Vereinsrekord bejubelt, konnte man dieses Mal leicht den Überblick verlieren: ganze 5 – in Worten: fünf – neue Vereinsrekorde an zwei Tagen unterstreichen eindrucksvoll, welche Früchte Dank der Arbeit von Ingo Gerhold und Dank dem neuen Trainingsumfeld Kocherbad geerntet werden konnten. So hält jetzt Alexander Schöttle den Vereinsrekord über 200 m Schmetterling, Ingo Gerhold die Vereinsrekorde über 50 m Brust und Schmetterling und Peter Schubert die Vereinsrekorde über 400 m und 800 m Freistil. Insbesondere bei den 400 m wuchs Letzterer über sich hinaus und unterbot seinen eigenen Vereinsrekord aus dem Vorjahr um fast 30 Sekunden.


Nach dem Wettkampf ist dabei wie immer vor dem Wettkampf: in 3 Wochen stehen als nächster Wettkampf die Württembergischen Meisterschaften in Schwäbisch Hall an, auf die sich bereits noch engagierter vorbereitet wird.

Pressemitteilung vom 1. Juli 2024